Begriffe zu Spedition, Kurierdienst und Logistik

Lexikon

Willkommen bei der Express-Spedition und Kurierdienst STEX GmbH – Ihrem deutschland- und europaweit zuständigem Partner für Express-Zustellungen und Kurierdienste aller Art. Auf dieser Seite finden Sie ein Lexikon und Glossar mit allen Fachbegriffen rund um die Themen Spedition, Kurierdienst und Logistik. Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Branche können wir Ihnen einen schnellen und einfachen Überblick über alle relevanten Begriffe bieten. Wenn Sie sich über Hintergründe und Fachwissen zu Begriffen wie Begriffe Paletten, Container oder LKWs informieren möchten, sind Sie auf dieser Seite genau richtig. Nutzen Sie unseren Komplettüberblick und steigen Sie noch heute in die Welt der Logistik ein! Wir freuen uns für Sie dieses Glossar & Lexikon zu Fachbegriffen rund um Spedition, Kurierdienst und Logistik regelmäßig erweitern zu dürfen.

Letztes Update am 19.01.2023.
Texte & Inhalte © STEX GmbH; Keine Verbreitung ohne Genehmigung des Inhabers dieser Inhalte.

ADR ist die Abkürzung für „Accord européen relatif au transport international des marchandises dangereuses par Route“. Dies ist ein Europäischer Verkehrsvertrag, der den Transport von gefährlichen Gütern auf öffentlichen Straßen regelt. Er legt Richtlinien zur Zulassung von Fahrzeugen, Verpackung und Kennzeichnung fest sowie Schulungs- und Ausbildungsanforderungen für diejenigen, die gefährliche Güter transportieren.

» vollständige Begriffserklärung „ADR (Gefahrgut)“

ADR Limited Quantity (LQ) ist ein Begriff aus dem Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße. Es beschreibt einen Schwellenwert, ab dem eine bestimmte Menge eines Gefahrguts als LQ behandelt wird und bestimmte Sondervorschriften für die Beförderung unterliegt. Dies ermöglicht die effiziente und kosteneffektive Beförderung kleiner Mengen gefährlicher Güter, wie auch die STEX GmbH sie bietet.

» vollständige Begriffserklärung „ADR Limited Quantity (LQ)“

Ein Ameise ist ein elektrischer Mitgänger-Niederhubwagen, der in Logistiklagern für den Transport von Gütern und Waren verwendet wird. Das System wurde von der Firma Jungheinrich im Jahr 1955 mit dem Model „Ameise 55“ hergestellt und ist bis heute markenrechtlich geschützt. Die Maschine hat zwei bodennahe Gabeln, auf denen die zu bewegende Last aufliegt. Die Stromversorgung erfolgt über einen batteriebetriebenen Antrieb, die das Verfahren vereinfachen. Der Hubwagen wird bedient und gesteuert über eine mit dem Antriebsrad verbundene Deichsel-Arm. Mit dem Begriff Ameise werden auch Flurförderzeug oder Hubwagen synonym bezeichnet.

» vollständige Begriffserklärung „Ameise“

A.TR steht für „Andere Technische Regelung“ und bezieht sich auf eine Warenverkehrsbescheinigung, die für den Handel mit bestimmten Waren innerhalb der Europäischen Union erforderlich ist. Sie bescheinigt, dass die betreffenden Waren den technischen Anforderungen der EU entsprechen und ermöglicht somit den freien Warenverkehr innerhalb der EU. A.TR Warenverkehrsbescheinigungen werden von unabhängigen, von der EU anerkannten Stellen ausgestellt.

» vollständige Begriffserklärung „A.TR“

Die Avisierung in der Logistik ist ein Prozess, um den Empfang und die Weiterverarbeitung von Waren zu bestätigen. In diesem Verfahren wird meist eine elektronische Nachricht versendet, um den Zustand des Transports an den Empfänger zu übermitteln. Die Avisierung dient gleichzeitig als Frachtbegleitpapier und gibt dem Empfänger Auskunft über Art und Menge der Ware, Versanddatum, Senderadresse und Lieferbedingungen.

» vollständige Begriffserklärung „Avisierung“

Beiladung (Logistik) beinhaltet das Gruppieren mehrerer Güter, die an verschiedene Empfänger geliefert werden, in einer einzigen Sendung. Diese Verladung erfolgt über eine gemeinsame Lieferanschrift und vereint somit mehrere Einzelgütersendungen in einer Ladung. Dadurch entstehen Kostenvorteile für Logistikdienstleister und Kunden, da nur eine Rund- oder Linientour benötigt wird.

» vollständige Begriffserklärung „Beiladung“

„Break-bulk point“ bezieht sich auf einen Ort oder eine Einrichtung, an dem Güter aus einem zusammenhängenden Container oder einer LKW-Ladung aufgeteilt und auf mehrere kleinere Lieferungen verteilt werden. Es ist ein wichtiger Punkt in der Supply-Chain-Logistik und ermöglicht es, größere Mengen an Gütern effizienter und kosteneffektiver zu transportieren. Die Wahl des Break-bulk-Punkts hängt von verschiedenen Faktoren wie Lage, Kapazität und Logistikprozessen ab und kann einen entscheidenden Einfluss auf die Effizienz des Gesamtsystems haben.

» vollständige Begriffserklärung „Break-bulk point“

Carrier Assets sind die physischen Ressourcen eines Unternehmens, die es ermöglichen, Waren und Dienstleistungen zu transportieren, einschließlich Fahrzeugen, Maschinen und Ausrüstung, Personal und Immobilien. Carrier Assets können auch als digitale Technologien wie Software und Datenbanken betrachtet werden. Solche Ressourcen helfen Unternehmen dabei, den Kundendienst zu verbessern und den Effizienz- und Kostenvorteil zu nutzen.

» vollständige Begriffserklärung „Carrier Assets“

Eine Einzelladung in der Logistik bezieht sich auf den Transport einer einzelnen Ladung (z.B. eines Containers oder eines LKWs) von einem Ort zu einem anderen. Es handelt sich dabei um eine Art des Frachtverkehrs, bei dem die Ladung nicht zusammengefasst wird, sondern einzeln transportiert wird. Eine Einzelladung erfordert in der Regel eine spezielle Logistik-Lösung, da die Anforderungen und Bedürfnisse der Ladung individuell berücksichtigt werden müssen.

» vollständige Begriffserklärung „Einzelladung“

Das Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) ist eine Organisation bestehend aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz die eine Freihandelszone bildet und eine enge Zusammenarbeit in Bereichen wie Handel, Dienstleistungen und Investitionen fördert. EFTA ist keine EU-Mitgliedschaft und die Mitgliedsstaaten haben ihre eigene Außen- und Wirtschaftspolitik, aber sie haben Zugang zum EU-Binnenmarkt durch die Unterzeichnung von Einzelabkommen. EFTA hat auch eigene Handelsabkommen mit Drittländern.

» vollständige Begriffserklärung „Europäische Freihandelsassoziation (EFTA)“

FOB (Free On Board) ist ein internationaler Handelsbegriff, der in der Logistik verwendet wird. Es beschreibt die Verantwortung und Kostenübernahme für eine Lieferung von Waren zwischen Käufer und Verkäufer. FOB bedeutet, dass der Verkäufer die Waren an Bord des Schiffes oder auf einer anderen Transporteinrichtung verlädt und die Verantwortung für die Lieferung der Waren an den Käufer übergibt. Sobald die Waren an Bord sind, trägt der Käufer die Kosten für den weiteren Transport und die Versicherung der Waren.

» vollständige Begriffserklärung „FOB“

Im Kontext der Logistikbranche bezieht sich der Begriff „Fulfillment“ auf den Prozess der Erfüllung von Bestellungen, einschließlich der Lagerung, Verpackung, Versendung und Nachverfolgung von Produkten. Dies umfasst die Verwaltung des Lagers und die Organisation der Lieferungen, um sicherzustellen, dass die Produkte rechtzeitig und in einwandfreiem Zustand beim Kunden ankommen. Fulfillment-Dienstleistungen werden von Logistikunternehmen angeboten, die sich auf die Lagerung und Versendung von Produkten im Namen von E-Commerce-Unternehmen oder anderen Unternehmen spezialisiert haben, die ihre eigenen Lager- und Versandkapazitäten nicht aufrechterhalten können oder möchten.

» vollständige Begriffserklärung „Fulfillment“

Just-in-Time (JIT) ist ein Konzept der Produktionssteuerung, das sich auf die Lieferung von Materialien oder Waren genau zum Zeitpunkt der Verwendung konzentriert. Es beinhaltet die Verwendung von kleinen Lagerbeständen und eine enge Zusammenarbeit mit Lieferanten, um sicherzustellen, dass die benötigten Materialien oder Waren genau dann geliefert werden, wenn sie benötigt werden. Das Ziel ist es, Lagerkosten zu reduzieren und die Flexibilität der Produktion zu erhöhen, indem die Anzahl der Lagerbestände minimiert und die Lieferungen genau an den Bedarf angepasst werden.

» vollständige Begriffserklärung „Just-in-Time-Lieferung“

Eine Komplettladung, auch als FTL (Full Truck Load) bezeichnet, ist die Beförderung einer Ladung, die einen kompletten LKW ausfüllt. Im Gegensatz zur Teilladung wird hierbei der gesamte LKW für die eine einzige Ladung genutzt. Diese Art des Transport ist in der Regel kosteneffizienter als eine Teilladung, da die Kosten für den Transport auf die eine Ladung umgelegt werden können.

» vollständige Begriffserklärung „Komplettladung“

Ein Lademeter (LDM) ist eine Einheit, die in der Logistik verwendet wird, um den Raum zu messen, der für das Beladen und Entladen von Fahrzeugen oder Luftfahrzeugen benötigt wird. Die Einheit misst entweder horizontal oder vertikal die Breite eines LKW-Anhängers, Flugzeugs oder Schiffsbeladungsbereichs. Durch die Verwendung eines Lademeters kann festgestellt werden, welche Mengen an Waren auf einem bestimmten Transportmittel transportiert werden können.

» vollständige Begriffserklärung „Lademeter“

Limited Quantities (LQ) bezieht sich auf die begrenzte Menge an Gütern, die sicher und ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen transportiert werden dürfen. Diese Begrenzungen werden von internationalen Regulierungsbehörden festgelegt und basieren auf der Art des Gutes und des Transportmodus. LQ-Regelungen sind wichtig, um die Sicherheit von Menschen und Umwelt während des Transports zu gewährleisten.

» vollständige Begriffserklärung „Limited Quantities (LQ)“

Next-Day-Delivery (Next-Day-Zustellung) bezieht sich auf eine Lieferung, die am nächsten Tag nach Bestellung erfolgt. Es handelt sich hierbei um eine schnelle Lieferoption, die von vielen Unternehmen angeboten wird, um Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Dieser Service erfordert in der Regel eine schnelle Bearbeitung der Bestellung und eine effiziente Logistik, um die Waren rechtzeitig zu liefern.

» vollständige Begriffserklärung „Next-Day-Delivery“

„Overnight“-Zustellung ist ein Begriff aus der Logistik, der eine schnelle und zeitkritische Lieferung beschreibt. Hierbei wird die Lieferung innerhalb einer Nacht zugestellt, meist innerhalb von 24 Stunden. Diese Art der Zustellung wird oft für dringende Lieferungen von Geschäftspartnern oder Kunden benötigt, die eine schnelle und zuverlässige Lieferung benötigen. Overnight-Zustellungen werden von Express-Speditionen wie die STEX GmbH angeboten.

» vollständige Begriffserklärung „Overnight-Zustellung“

Eine Palette ist ein flaches und breites Lagergerät, das für den Transport von Waren aller Art verwendet wird. Sie wird in der Regel aus Holz, Plastik oder Metall hergestellt und besteht aus einem Rahmen mit vier Beinen, die eine flache Oberfläche bilden. Paletten können leicht gehandhabt und mit Gabelstaplern oder anderen mechanischen Hebevorrichtungen bewegt werden. Sie können auch zum Lagern von Gütern im Freien verwendet werden.

» vollständige Begriffserklärung „Palette“

Same Day Delivery (SDD) bedeutet, dass ein Paket oder eine Sendung am selben Tag wie die Bestellung geliefert wird. Dieser Service ermöglicht es Kunden, ihre Bestellungen schnell zu erhalten und ist besonders nützlich für dringende oder vergessene Einkäufe. Same Day Delivery ist in der Regel teurer als andere Lieferoptionen, da es mehr Ressourcen erfordert, um die Lieferung innerhalb eines kürzeren Zeitraums durchzuführen.

» vollständige Begriffserklärung „Same Day Delivery“

STEX GmbH | Dürnitzlstr. 54 | 94315 Straubing
0800 112 7839 (Deutschland) | +49 9421 600 7840 (international) | dispo@stex-gmbh.com
USt-IdNr.: DE311162674

Die Express-Spedition „STEX“ bietet in Deutschland und Europa den Express-Transport von Gütern aller Art. STEX bietet die sofortige Abholung am Wunschort, eine lückenlose Sendungsverfolgung per GPS und sichere Direktfahrten innerhalb Deutschlands und im gesamten europäischen Ausland (auch Schweiz). Die sofortige Preisberechnung ist über den einfach bedienbaren Preisrechner jederzeit möglich, für diesen verbindlichen Frachtpreis kann sofort der Auftrag erteilt werden. Wir sind immer für Sie einsatzbereit.

© 2020 STEX GmbH | Alle Rechte vorbehalten